Wirkstoffe und Kräuter

Campher

Campher – ein Wirkstoff mit Tradition

Natürlicher Campher (auch: Kampfer) war früher überaus kostbar und wurde im Orient mit Gold aufgewogen. Campher ist Bestandteil des ätherischen Öls zahlreicher Pflanzen, gewonnen wird er aber aus dem immergrünen Kampferbaum, Cinnamomum camphora, der vorrangig in Küstengebieten Ostasiens beheimatet ist und zu den Lorbeergewächsen zählt. Im Mai trägt der Kampferbaum weiße bis gelblich-grüne Blüten, die in Rispen angeordnet sind. Der Name »Campher« geht auf das altindische Wort »karpurah« zurück, das über das arabische »kafur« zu dem lateinischen »camphora« wurde. In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist Campher ein sehr bedeutender Wirkstoff um beispielsweise die Sinne und Energiebahnen zu öffnen. Zu einem begehrten Handelsprodukt wurde der Naturcampher im 19. Jahrhundert nach der Entdeckung seiner antiseptischen Wirkung und vor allem aufgrund seiner Verwendung zur Celluloid- und Sprengstoffherstellung.

Gewinnung des Camphers

Zur Gewinnung des natürlichen Camphers wird das Holz mindestens 40 Jahre alter Kampferbäume verwendet. Um die Bestände zu schützen, wird der Campher heute vorwiegend synthetisch hergestellt. Synthetischer Campher ist eine Mischung zweier eng verwandter Campherstrukturen und wird Racemat genannt, der Wirkstoff heißt daher „Racemischer Campher“. Das farblose bis weiße Pulver besteht aus gläsern aussehenden Kristallen. Es verströmt einen aromatisch-holzigen Duft der etwas an Eukalyptus erinnert. Wir von Li-iL verwenden in unseren Produkten den synthetischen Campher.

Die Wirkung von Campher

Campher ist ein altbewährtes Hausmittel. Bei innerlicher Anwendung regt er das Atem- und Kreislaufzentrum an und wirkt kreislauffördernd sowie bei Katarrhen der Atemwege. Weitaus häufiger wird Campher äußerlich in Form von Salben und Emulsionen oder Bädern bei Muskelrheumatismus, Katarrhen der Luftwege und Herzbeschwerden verwendet. Trotz äußerlicher Anwendung wird ein Teil des Camphers dabei durch die Haut aufgenommen. Je nach Konzentration wirkt Campher, auf die Haut aufgetragen, unterschiedlich: Schon Einreibungen mit geringen Konzentrationen wirken lokalanästhetisch und schmerzlindernd. Zubereitungen mit höheren Konzentrationen wirken auf intakter Haut durchblutungsfördernd und eignen sich zur Behandlung von Nervenschmerzen, Muskelschmerzen, Prellungen und rheumatischen Schmerzen. Campher findet man daher heutzutage in den verschiedensten Darreichungsformen: Als Kampfersalbe, Kampferseife oder auch Kampferöl. Aber Vorsicht: Wie beim Eukalyptus können empfindliche Personen sowie Säuglinge und Kleinkinder auf Campherdämpfe allergisch reagieren.

Die in diesem Beitrag beschriebenen Inhalte sind nicht zwangsläufig auf unsere Li-iL Produkte übertragbar. Unsere Kosmetika und Arzneimittel sind ausschließlich nach Ihrer Zweckbestimmung zu verwenden. Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise auf der Verpackung.

Unsere Produkte

Camphoderm® N