Wirkstoffe und Kräuter

Thymian

Thymian – der kleine Helfer in der Erkältungszeit

Thymian, lat.: Thymus vulgaris, kann auf eine lange Geschichte als Heilpflanze zurückblicken. Bereits im alten Rom wurde Thymian zur Stärkung verabreicht. Im Volksmund wird der Thymian als Bienen- oder auch Immenkraut bezeichnet. Wahrscheinlich abgeleitet vom würzig-aromatischen Thymianhonig, den die Bienen in den entsprechenden Gebieten hervorbringen.

Der Thymianstrauch

Der Thymianstrauch stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wächst in erster Linie in sonnigen und felsigen Gebieten. Höhenlagen machen ihm nichts aus, im Gegenteil: Der Thymianstrauch ist in Höhenlagen zwischen 1200 und 1500 Metern zu finden. Thymian ist ein Halbstrauch mit bis zu 40 Zentimeter langen Stängeln und gehört zu den Lippenblütengewächsen. Die kleinen grünen Blätter haben an der Blattunterseite einen roten Rand und die Blüten erscheinen in blassrosa Büscheln. Das Wort „thymus“ bedeutet so viel wie „duften“. Nicht umsonst trägt der wohlriechende Thymian seinen Namen.

Thymian wird auf vielen Gebieten eingesetzt

Thymian gehört zu den traditionellen Heilpflanzen und wird heutzutage vor allem bei Atemwegserkrankungen eingesetzt; insbesondere bei Husten, Bronchitis und Erkältungskrankheiten. Zu Recht, denn in den Atemwegen verflüssigt er vorhandenen Schleim, wirkt krampflösend und fördert den Auswurf beim Husten. Der Hauptinhaltsstoff des ätherischen Öles, Thymol, hemmt zusätzlich auf natürliche Weise das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen, wodurch sich das Öl auch gut zur Vorbeugung von Infekten eignet. Weil die Inhaltstoffe des ätherischen Thymianöles über die Haut und über die Atemwege aufgenommen werden, ist es besonders auch als Badezusatz in der Erkältungszeit geeignet. Bei äußerlicher Anwendung auf der Haut wirkt das Thymianöl mit dem Hauptinhaltsstoff Thymol entzündungshemmend und antibakteriell sowie zusätzlich desodorierend und kühlend. Gerade bei fettiger und unreiner Haut bis hin zur Akne sind Einreibungen mit Thymian die ideale Pflege. Neben Thymol enthält Thymian unter anderem antiinfektiös wirkendes Carvacol, Linalool, Geraniol und Flavonoide.

Die in diesem Beitrag beschriebenen Inhalte sind nicht zwangsläufig auf unsere Li-iL Produkte übertragbar. Unsere Kosmetika und Arzneimittel sind ausschließlich nach Ihrer Zweckbestimmung zu verwenden. Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise auf der Verpackung.

Unsere Produkte

Thymian Li-iL Erkältungs-Arzneibad

Li-iL Thymian Bad Winterfit